Home / Wissenswertes / Aufnahme Mikrofon – Warum ein USB Mikrofon die beste Wahl ist ?

Aufnahme Mikrofon – Warum ein USB Mikrofon die beste Wahl ist ?

Schonmal probiert mit dem integrierten Mikrofon eures Laptops oder der Webcam eure Sprache aufzunehmen oder ein Skype Gespräch zu führen?
Genau! Da ist die Katastrophe fast vordefiniert. Ein Aufnahme Mikrofon wie etwa ein USB Mikrofon könnte euch Abhilfe verschaffen.
Okay, zugegeben. So schlimm ist das mittlerweile nicht mehr. Die Qualität der integrierten Mikrofone ist heute bereits auf einem recht hohen Standart.
Allerdings ist auch der Anspruch auf youtube & Co. mittlerweile sehr hoch, sodass eine schlechte Audioqualität besonders schnell und auch besonders negativ auffällt.

Welches Aufnahme Mikrofon nehmen? Hier die Lösung !

Genau aus diesem Grund wurden die hoch gelobten USB Mikrofone entwickelt.
USB Mikrofone sind super einfach in der Handhabung und bieten je nach Modell eine Vergleichbare Qualität wie professionelle Mikrofone großer Tonstudios.
Als studierter Audio Engineer habe ich bereits mit vielen Profi Mikrofonen gearbeitet und kann euch daher versichern, dass Ihr bereits mit einer Investition von rund 100 Euro eine wirklich sehr gute Audioqualität bekommt.

Aufnahme Mikrofon - Blue Yeti
Mein persönlicher Preisleistungs-Sieger. Das Yeti USB von Blue Microphones

Günstiger geht es natürlich auch, dann rauscht es vielleicht etwas mehr und bietet nicht so viele Features wie ein etwas teureres USB Mikrofon. Aber vieles kann man auch hinterher in der Nachbearbeitung herausholen, sofern es sich um eine Aufnahme handelt.

Hier gehts zu meiner Preis-Leistungs Empfehlung auf amazon.de

Wie funktioniert ein USB Aufnahme Mikrofon?

Wenn Ihr euch ein USB Mikrofon anschafft, könnt Ihr quasi sofort loslegen. Das Mikrofon via USB Kabel an euren PC oder MAC anschließen und schon kanns losgehen!
Empfehlenswert sind darüber hinaus noch ein Tischstativ und ein Popschutz gegen zu starke Plopplaute und Rumpeln.

Bei vielen USB Mikrofonen ist darüber hinaus noch ein Kopfhöreranschluss verbaut über den Ihr den Sound eures Rechners oder z.B. eurer aufgenommenen Stimme hören könnt.
Somit könnt Ihr euch aus einem ordentlichen Kopfhörer und einem solchen USB Aufnahme Mikrofon recht günstig ein „Quasi-Headset“ mit Profi-Sound zusammenbasteln.

Hier gehts zu meiner Kopfhörerempfehlung auf amazon.de

Für welche Anwendungsbereiche eignet es sich?

Für USB Mikrofone gibt es wirklich viele Anwendungsbereiche. Hier eine kleine Liste:

  • Skype Telefonate
  • Voice Over Aufnahmen für Lets Plays und Tutorials
  • Chatten
  • Online Gaming
  • Ganz Allgemein Sprach- und Instrumentenaufnahmen
  • uvm.

Die Liste lässt sich beliebig erweitern. Mit einem USB Aufnahme Mikrofon könnt Ihr genau die selben Dinge machen wie auch mit einem Headset, nur halt in deutlich besserer Qualität.

Tipps & Tricks:

Positionierung:
Der Klang eines Mikrofons ändert sich teilweise dramatisch mit der Veränderung der Position. Man mag es kaum glauben aber die Unterschiede sind teils größer als der Unterschied zwischen einem Mittelklasse Mikrofon und einem Profimikrofon.
Ihr könnt einfach mal etwas mit der Position experimentieren um zu testen welche Position am besten für euch funktioniert.
Jedoch solltet Ihr das niemals ohne Rücksicht auf die Ergonomie tun. Denn eine angestrengte, unnatürliche Haltung hört man bei Sprachaufnahmen besonders schnell.

Nahbesprechungseffekt:
Um einen besonders Präsenten und Bassbetonten Sound zu erreichen, solltet Ihr euch den so genannten „Nahbesprechungseffekt“ zu Nutze machen.
Dazu einfach sehr nah an das Mikrofon heranrücken um einen möglichst geringen Abstand zwischen Mikrofonkapsel und Soundquelle (z.B. euer Mund) zu erreichen.
So bekommt Ihr dann den oft gewünschten Sound der Radiomoderatoren hin.

Eine Socke gegen Plopplaute:
Um heftige Plopplaute zu vermeiden solltet Ihr unbedingt einen Poppschutz benutzen.
Dieser besteht meist aus einem Rahmen mit einer Membran aus Stoff durch den Ihr hindurch sprecht.
Alternativ könnt Ihr auch einfach eine am besten saubere Socke 😉 über das Mikrofon ziehen und habt quasi den gleichen Effekt.
Je nach Socke sieht es dann auch noch dementsprechend interessant aus.

Rumpeln eliminieren:
Um Rumpeln effektiv zu eliminieren solltet Ihr euch eine so genannte Mikrofonspinne für euer USB Mikrofon anschaffen.
Dies ist eine Halterung in der das Mikrofon elastisch gelagert wird. Somit werden Rumpeln und stöße auf die Tischplatte weitestgehend eliminiert.

Lautstärke pegeln:
Lauter klingt zwar immer erstmal besser aber Ihr solltet für eine perfekte Aufnahme immer einen gewissen Headroom übrig lassen. Der Headroom ist quasi der Bereich, der beim Einpegeln noch übrig bleibt, bevor das Mikrofon anfängt zu verzerren.
Für mich hat sich die Aussteuerungsgrenze von ca. -18 bis -12 dB bewährt. Damit fahrt Ihr im sicheren Bereich falls es doch einmal unerwartet etwas lauter wird.
Ausserdem wird das Rauschen bei USB Mikrofonen oberhalb der -10 dB Linie oft recht hoch.
Den Pegel eurer Aufnahme könnt Ihr im nachhinein mit der Normalisierungsfunktion eurer Software anheben.

Check Also

Schallplatten digitalisieren – Einfach und schnell

Vinyl ist wieder im Kommen. Und ganz allgemein hält der Retro Trend an. Für diejenigen, …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *